Wieder Beratung rund um Pflege im Quartier

Am Samstag, 04. März ab 10:00 Uhr eröffnet in Rheydt wieder ein Pflege-Stütz-Punkt. Alle sogenannten „Pflegende Angehörige“ und Ratsuchende rund um das Thema Pflege, Betreuung und Pharmazie sollen hier einen neuen Anlaufpunkt haben um ihre Fragen und Sorgen adressieren zu können. Nachdem der Pflegestützpunkt im Medizentrum in Rheydt geschlossen wurde, müssen unsere Bürgerinnen und Bürger teilweise weite Strecken auf sich nehmen, um Unterstützung und Rat zu erhalten.

Der neue Pflege-Stütz-Punkt wird zunächst von 3 Unternehmen betreut. Peter Schramböck (Home Instead Seniorenbetreuung Mönchengladbach), Thomas Dadder (Vincenz Apotheke) und Achim R. Zweedijk (pflege plus® GmbH) werden mit ihren jeweiligen Teams im Wechsel den Pflege Stütz Punk besetzen. Weitere Partner, z.B. aus dem stationären Bereich sind willkommen sagt Schramböck.

Wenn ein Angehöriger pflegebedürftig wird, stellen sich plötzlich viele Fragen rund um seine Versorgung. Mit dem neuen Pflege-Stütz-Punkt wollen wir aus der Praxis heraus die Erfahrungen weitergeben und die optimale Versorgung für die Bürgerinnen und Bürger im Quartier gemeinsam ermitteln, sagt Achim Zweedijk. Das dabei meist finanzielle Grenzen eine große Rolle spielen ist uns bekannt. Wir sehen unser Angebot zusätzlich zu den bestehenden Strukturen der Stadt selbst (Amt für Altenhilfe) sowie den Pflegekassen und deren Pflegeberater.

Neben der Organisation der Pflege und Betreuung von Senioren, Pflegebedürftigen und deren Angehörigen zu Hause, beraten wir bei der Versorgung mit medizinischen Produkten (medizinische Stützstrümpfe, Bandagen, Wundversorgung u.v.m.) und Arzneimitteln auch auf die Wechselwirkungen unter Arzneimitteln oder Nebenwirkungen von Medikamenten, die möglicherweise sogar Krankheitszustände provozieren, wie z.B. schlecht heilende Wunden oder Sturzgefahr, sagt Thomas Dadder, Inhaber der Vincenz Apotheke. Welches alternative Arzneimittel, welche veränderte Wundauflage oder welches Nahrungsmittel kann z.B. den Wundheilungsprozess beschleunigen oder einen verbesserten Gesundheitszustand bewirken?

Nur in einem Zusammenspiel aller für den Patienten Zuständigen – nämlich Ärzten, Apothekern und Pflegekräften – kann ein für den Kunden zufriedenstellendes Ergebnis erzielt werden, so Dadder.

Unser Ziel ist ein umfassendes Angebot rund um die Pflege. Für Themen die wir nicht selbst abdecken, verfügen wir über ein funktionierendes Netzwerk und lassen niemand ohne einer hilfreichen Information wieder gehen, sagt Schramböck.

Da unser Angebot kostenlos ist, haben wir die Kosten für Ausstattung und Werbung zum  Start geringgehalten und wollen dafür lieber unseren ratsuchenden Bürgerinnen und Bürger mit einer guten Beratung in unserem kleinen aber gemütlichen Pflege-Stütz-Punkt unterstützen. Gerade jetzt durch das neue Pflegestärkungsgesetz das seit 01.01.2017 gilt und die damit verbundenen Änderungen besteht großer Aufklärungsbedarf seitens der Angehörigen und Pflegesuchenden selbst.

Wir planen bis zum Sommer jeden Mittwoch und Freitag zwischen 10:00 Uhr und 14:00 Uhr geöffnet zu haben. Darüber hinaus sind wir über unsere moderne Telefonanlage täglich außer am Wochenende zwischen 10:00 Uhr und 14:00 Uhr erreichbar und bieten natürlich auch Hausbesuche an. Mails gehen immer sagt Peter Schramböck, „wir wollen erst einmal schauen wie das Angebot angenommen wird und können dann bei Bedarf auch personell aufstocken. Wir bieten diese Beratung neben unseren Kernaufgaben unserer eigenen Unternehmen an, sehen aber großen Bedarf und versuchen nun mit unternehmerischer Bereitschaft und dem Herz an der richtigen Stelle die Sorgen und Herausforderungen der Ratsuchenden gemeinsam zu lösen, sagt Schramböck.

Wir freuen uns auf Sie,
Ihr Pflege-Stütz-Punkt im Quartier, Dahlener Straße 235, 41239 Mönchengladbach.